Unsere Duftempfehlung für Damen

Chan­cel Coco Noir

So duf­tet Coco Noir:

In der Kopf­note fruchtig-frisch, in der Herz­note blumig-süß und in der Basis orientalisch-sinnlich – so setzt sich der Duft von Coco Noir zusam­men. Nuan­cen von Ber­ga­motte, Grape­fruit und Orange sind die Bestand­teile, die bei die­sem Duft zuerst wahr­ge­nom­men wer­den. Der tat­säch­li­che Duft, der auch nach Stun­den noch wahr­nehm­bar ist, setzt sich aus Gera­nie, sinn­li­chem Jas­min, ori­en­ta­li­schem Patschuli und lieb­li­cher Rose zusam­men. Ergänzt und abge­run­det wird alles durch die ori­en­ta­li­schen, wür­zi­gen Noten von San­del­holz, Ton­kabohne, Vanille, Weih­rauch und wei­ßem Moschus.


Fla­kon:

Coco Noir erscheint in einem Fla­kon, der sich optisch in die Reihe der bis­he­ri­gen Düfte von Cha­nel ein­reiht, klassisch-elegant, aller­dings – natür­lich an den Namen ange­passt – in schwar­zem Glas.

Par­fü­meur: Jac­ques Polge